Mittelschule Landau an der Isar

Eingetragen am

Eine komplette Woche lang lief an der Mittelschule für 30 Fünfklässler ein Tanzprojekt. Doch statt „Langsamer Walzer“ standen andere Dinge auf dem Programm - wie etwa die Stärkung des Selbstvertrauens. Dafür konnte die Mittelschule Alan Brooks, den bekannten britischen Choreograph, Balletttänzer und Tanzpädagogen gewinnen. Zu seinen choreographischen Arbeiten gehören Werke für die Münchner Philharmoniker, das Staatstheater am Gärtnerplatz, das Münchner Kammerorchester, die Münchner Kammerspiele und die Bayrische Staatsoper. Als Dozent lehrt Brooks an den Universitäten Augsburg und Eichstätt. Als Tanzpädagoge legte er seinen Schwerpunkt auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und leitet unter anderem seit 2008 im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus das Projekt „Schultanz in Bayern“ sowie dessen Fortsetzung („Tanz in bayerischen Schulen“).

...

Eingetragen am

… mit Alan Brooks in unserem Tanzprojekt. Mit hochroten Köpfen, sehr motiviert, stets diszipliniert und mit großem Einsatz sind unsere Fünftklässer bei der Sache und üben unter der mitreißenden Anleitung des Profitänzers emsig für die große Abschlusspräsentation in der Turnhalle, die morgen stattfinden wird. Immerhin werden mehr als 150 Besucher erwartet – da will man sich keine Blöße geben! … wird man auch nicht, denn es ist wirklich schon jetzt toll, die Fortschritte zu verfolgen. „Es ist echt sehr anstrengend, aber es macht wirklich suuuuper Spaß“, fasst ein junger Tänzer das Projekt für sich und seine Mitschüler zusammen. Nur ein kleines Manko zeigt der in England geborene Tanzprofi Brooks:“Niederboarisch versteh a hoid übahaubt ned …“ – aber das ist zu verkraften:)!

Eingetragen am

Wie viele Knochen haben wir? Für was brauchen wir eigentlich Knochen? Welche Funktion haben sie? Wieso ist die Wirbelsäule nicht gerade? Wozu brauchen wir eine Bandscheibe? Diese und viele weitere Fragen konnten wir mit Hilfe unseres Gastes beantworten. Er hat uns zwar keine Antworten gegeben, aber er hat uns an sich rumforschen lassen. Wir konnten uns ziemlich austoben. Einige Knochen kannten wir bereits, andere waren neu für uns.  Obwohl er einiges erlitten und seine Gelenkigkeit unter Beweis gestellt hat, ist er trotzdem immer wieder mit einem Lächeln dabei. Und natürlich darf der Spaß im Unterricht nicht zu kurz kommen.

Eingetragen am

Sandra Starzer, die noch im letzten Schuljahr die 9. Klasse bei uns an der Schule besucht hat, stattete uns einen sehr informativen Besuch ab. Sandra ist zu uns gekommen, um interessierten Schülerinnen und Schülern aus den 9. Klassen von ihrem Alltag in der Sozialpflegeschule in Straubing zu berichten. Diese Schule ist für alle interessant, die gerne eine Ausbildung im Bereich Altenpflege oder Krankenpflege machen möchten, aber zu Ausbildungsbeginn noch keine 16 Jahre alt sind.

Eingetragen am

Unter der Leitung des Tanzpädagogen und Profitänzers Alan Brooks, geboren in London, der unter anderem im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus das Projekt „Schultanz in Bayern“ leitete oder an der Bayerischen Staatsoper die Neuchoreographie der „Fledermaus“ übernahm, läuft derzeit des Tanzprojekt unserer 5. Klassen. Toll, wie Herr Brooks es versteht, die Kinder zu motivieren, die mit großem Eifer bei der Sache sind!

Eingetragen am

Wie jedes Jahr fand auch heuer wieder die Potentialanalyse in den 7. Klassen statt. Die Mitarbeiter des bfz beobachteten unsere Schüler bei verschiedenen Übungen und fanden dabei ihre Stärken heraus. Das Ziel ist es am Ende den Schülern ein Feedback über ihre Sozial-, Methoden- und Personalkompetenzen geben zu können, was ihnen auf der Suche nach ihrer beruflichen Zukunft behilflich sein wird. Eine spannende Sache!