AB Krankmeldung: 09951 603463 33

Aktuelles

Elternbrief Corona September 2020

Sehr geehrte Eltern, wie von allen befürchtet, aber schneller als erwartet, wird auch dieses Schuljahr durch Corona und entsprechende notwendige Maßnahmen überschattet. Wie Sie sicherlich schon erfahren haben, wurde eine Schülerin aus einer unserer fünften Klassen positiv auf COVID-19 getestet und verbleibt nun gemeinsam mit der restlichen Klasse sowie 2 Lehrkräften in häuslicher Quarantäne bis 29. September 2020.

Lesen Sie für weitere Informationen den Elternbrief.

Eine Klasse in häuslicher Quarantäne

Schülerin infiziert – Eine Klasse steht unter Quarantäne

Dingolfing-Landau. Eine Schülerin der Landauer Mittelschule hat sich mit dem Coronavirus angesteckt. 17 Mitschüler sind seit heute, Donnerstag, in häuslicher Quarantäne. Sie werden bis auf Weiteres im Distanzunterricht beschult. Für die anderen Klassen der Schulen ändert sich vorerst nichts. Für sie läuft der reguläre Unterricht weiter.

„Nachdem uns das Gesundheitsamt über den Positiv-Befund informiert hatte, haben wir umgehend die Eltern aller Mitschüler angerufen und sie gebeten, ihre Kinder schnellstmöglich abzuholen“, erklärt Mittelschulrektor Christian Ehrenreich. Parallel dazu hat das Gesundheitsamt Kontakt zu den betroffenen Mitschülern bzw. deren Eltern aufgenommen. Sie alle werden noch heute über die Quarantäne-Maßnahmen aufgeklärt und zur Testung einbestellt.

Ob alle Lehrer, die im relevanten Zeitraum in der Klasse unterrichtet haben, als enge Kontaktpersonen zu werten sind, wird aktuell noch geprüft. Auch wenn sie keinen engen Kontakt zu den Schülern hatten, wird ihnen eine Testung nahegelegt.

„Der Schulbetrieb an der Landauer Mittelschule kann dank des konsequent umgesetzten Hygienekonzepts fortgesetzt werden“, sagt Landrat Werner Bumeder. „Das ist eine gute Nachricht für Eltern und Schüler. Kurz nach Schuljahresbeginn soll es nach Möglichkeit nicht schon wieder zu Schulschließungen kommen. Ziel muss sein, unter Einhaltung aller Hygienevorschriften für möglichst viele Schüler Präsenzunterricht anzubieten.“

Heute sind im Landkreis Dingolfing-Landau sieben neue Fälle gemeldet worden. An den Schulen gibt es aber aktuell keine weiteren Fälle.

Quelle: Pressemitteilung des LRA DGF/LAN

Ein etwas anderer Wandertag

Einen sonnigen Wandertag genossen heute alle Schüler in und um Landau. Die renaturierte Isar, der wachsende Felsen oder die diversen alten und neuen Spielplätze waren da natürlich begehrte Ziele, die die trotz Abstand und - wenn notwendig - Maske etwas gehandicapten Kinder und Jugendliche mit ihren Lehrkräften und Begleitpersonen als Ziel erwanderten. Wie auch immer: Spaß machte es allen und man war sich einig, dass es „echt schee bei uns in Landau!“ ist.

Willkommen, 5. Klassen!

Eine neue Schule, neue Mitschüler, neue Lehrer – viele Eindrücke warteten in den letzten Tagen auf die Mädchen und Jungen der drei 5. Klassen. Nach dem Kennenlernen in der ersten Schulwoche und den zahlreichen organisatorischen Aufgaben ging es in der zweiten Schulwoche endlich richtig mit dem Unterricht los: Wie viel ist 9 x 9? Wie kann man auf Englisch jemanden begrüßen? Was heißt überhaupt WiB? Die Hefte sind nun beschriftet und die Bücher eingebunden – alles vorbereitet für das Schuljahr 2020/2021. Es kann beginnen!

Albanischunterricht an der MS Landau

Die Zusammenarbeit mit der Mittelschule Landau und der Stadt Landau für den zusätzlichen Unterricht in der Albanischen Muttersprache hat bereits 2010 begonnen, damals mit ca. 24 Schülern. Heute nehmen im Durchschnitt 17-19 Schüler jeden Freitagabend von diesem besonderen Unterricht gebrauch. Schüler aus den Klassen von 1-10 besuchen den albanischen Zusatzunterricht – derzeit natürlich, wie alle anderen Schüler in Bayern, unter strenger Beachtung der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen. Die Schüler kommen aus dem  Landkreis Dingolfing/Landau, wie z.B. aus Pilsting, Reisbach oder Mamming; einige von ihnen sogar aus Osterhofen.  Seit nunmehr über 10 Jahren findet der Unterricht in den Räumen der Mittelschule Landau statt, die die Stadt Landau gerne für dieses sinnvolle Angebot zur Verfügung stellt. Es ist feststellbar, dass sich die Schüler, die diesen albanischen Unterricht besuchen, sich mit der Sprache und Kultur des Heimatlandes bzw. des Herkunftslandes ihrer Eltern beschäftigen, sich sehr gerne auch in Deutschland integrieren und sich nach den Werten und Normen in Bayern ausrichten. … vielleicht auch (gerade) deswegen, weil sie sich mit ihren Wurzeln auseinandersetzen …

 

Notwendigen Fahrplanänderungen durch Corona: Zusatzbus!

Sehr geehrte Eltern, aufgrund der veränderten Bestimmungen im  Bezug auf den Schülertransport durch die Busse, haben sich Veränderungen ergeben:

-       Linie 2 – Reichersdorf-Zeholfing-Landau
Diese Linie wird jetzt auch am Morgen aufgeteilt auf 2 Busse. Hiermit befinden sich dann nur noch ca. jeweils 30 Schüler im Bus.
Dieser zusätzliche Bus fährt dann ab Montag, 14.09. von Reichersdorf, Wildthurn, Möding (Ortsmitte), Thalham (4 Haltestellen) nach Landau zur Grund- u. Mittelschule.

-       Linie 3 – Landau – Kleegarten – Landau
Der bisherige Bus 2 (Landauer Bereich) wird ab Montag, 14.09. nur noch die Haltestelle Wiesenweg und Weidenstraße anfahren.
Der neue Bus 3 wird ab Montag, 14.09. die Haltestellen Weindlschwaige, Bauhof, Endres, Auenstraße/Leitl, Schlesische Straße/Kirche und Straubinger Str./Telefonzelle anfahren.
Beim Bus 1 (Kleegarten/Moos) ändern sich keine Abfahrtszeiten!

Siehe auch die Pläne als Download.